Floss Gedicht

Floßfahrt auf der Fulda

Leise gleitet das Floß auf den Wellen dahin,

vorbei an Wiesen und Feldern,

vorbei an Weiden und Erlen schön,

vorbei an herrlichen Wäldern.

Wenn im Frühling alles grünt und die Blumen erblüh’n 

Und die Vögel am Ufer ihre Jungen aufzieh’n,

Wo der Graureiher im flachen Wasser fischt,

und man kurze Zeit seine Sorgen vergisst.

Wer einmal die Welt von hieraus gesehen der weiss

eine Fahr mit dem Floß auf der Fulda ist schön.


Eine Schar auf dem Floß fröhlich gesinnt

Und jemand dazu ein Lied anstimmt,

vielleicht ein Akordion und ne Laute dazu,

dann vergeht die Zeit auf dem Floß wie im Nu.

Vor uns überm Wasser wir den Eisvogel seh’n, 

und Enten und Schwäne stolz und schön,

dann spürt wohl ein jeder und wird’s auch versteh’n

eine Fahr mit dem Floß auf der Fulda ist schön.

Nun macht eine Fahrt auf dem Floß Appetit,

auf Wunsch bringen die Flößer gern etwas mit.

ein kräftiges Frühstück Brot, Käse und Wurst,

ein Schnäpschen, Limo und Bier für den Durst.

Auch Kaffee und Kuchen werden gebracht,

wenn alles bestellt wird, wird’s auch gemacht.

Sie können es glauben und werden es seh’n.

eine Fahr mit dem Floß auf der Fulda ist schön.

 

Siegfried Hasenbein

Fuldaflösser